Tutorial: So benutzt ihr Google`s Suchmaschine richtig

Google…was ist das eigentlich? Vor ungefähr 13 Jahren konnte mit dem Begriff „googeln“ keine Menschenseele etwas anfangen, Google wurde nämlich erst 1998 gegründet. Seit dem ist einige Zeit vergangen und die Suchmaschine ist gigantisch groß geworden. Mehr als 80% aller Suchanfragen im gesamten Internet beginnen auf dieser einen Seite… www.google.de. Google ist längst nicht mehr nur eine Suchmaschine! Google ist eine riesiger Internetkonzern geworden, der Dienstleistungen in allen Teilen des Internets anbietet:

Youtube, Google Maps, Google Mail, Google Plus, Picasa, Blogger, Google Chrome, Google Earth, ANDROID und und und…

Wir bleiben alledings beim Thema:

Google`s Suchmaschine

Wie bereits erwähnt, ist die Suchmaschine von Google Marktführer. Im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen, hat sich Google längst fest in unserem Wortschatz verankert. Seit 2004 ist der Begriff „googeln“ nämlich offiziell im Duden zu finden. Ursprünglich noch als „Suche im Internet“ bezeichnet, wurde dies später geändert in: „mit Google im Internet suchen“. Wirklich jeder hat schon einmal von Google gehört. Ich kenne Menschen, die nicht wussten wie sie einen Computer einschalten aber unbedingt einmal dieses „Google“ ausprobieren wollen. Übrigens stammt der Begriff „Google“ von „Googol“ ab. Googol ist die Bezeichnung für die Zahl mit einer Eins und Hundert Nullen (10100).  Google soll für die Fülle an Informationen stehen, die die Suchmaschine im Internet finden kann.

Wie dem auch sei…Google ist DIE Suchmaschine im Internet.

So benutzt man Google richtig

Das Internet wächst und gedeiht stetig. Ohne Suchmaschine wäre es nahezu unmöglich die Inhalte im Internet zu finden, die einen wirklich interessieren. Deswegen ist es wichtig zu wissen wie man mit einer Suchmaschine umgeht. Ihr alle kennt Google schon sehr lange…ihr habt vermutlich schon einige Tausende Suchanfragen in die Weiten des Internets herausgeschickt aber ich bin mir sicher, dass auch ihr noch einige Tipps und Tricks aus diesem Artikel mitnehmen könnt:

Bisher habt ihr euch mit speziellen Wetterseiten rumgeschlagen? Wozu? Einfach das Stichwort „Wetter“ in die Suche von Google werfen und dahinter die gewünschte Stadt. Fertig! Schon wird euch das Wetter direkt auf der Google Seite präsentiert. Natürlich kann das vom Umfang nicht mit wetter.de oder ähnlichen Seiten mithalten. Für „eben auf die schnelle“ jedoch mehr als ausreichend.

Wetter Bocholt Google

 

 

 

 

 

Ihr wollt wissen was gerade so im Kino läuft. Kein Problem. Stichwort „Kino“ mit entsprechender Postleitzahl in die Google-Suche — fertig =)

Kino Bocholt Google

 

 

 

 

 

 

Ihr sucht einen bestimmten Kartenausschnitt? Ihr müsst dazu nicht zwingend Google Maps aufrufen. Versucht es doch einfach mal mit: „Karte + Stadt“ und schon bekommt ihr einen entsprechenden Ausschnitt direkt in der Google-Suche präsentiert.

Karte Bocholt Google

 

 

 

 

 

 

Ihr wollt etwas essen und sucht auf die schnelle eine Restaurant in der Umgebung? Nichts leichter als das! Einfach die Postleitzahl in die Google-Suche und dahinter ein Stichwort wie z.B.: Grieche, Restaurant, Mc Donalds usw.

Grieche Bocholt Google

 

 

 

 

 

 

Auch wenn ihr einmal auf die schnelle etwas ausrechnen müsst. Wenn ihr sowieso im Internetbrowser unterwegs seid, könnt ihr auch gleich die Google-Suche als Taschenrechner verwenden. Gebt einfach die gewünschte Rechnung in die Suche ein:

Google Taschenrechner

 

 

 

 

 

Wenn ich früher Maßeinheiten umrechen wollte, habe ich folgendes in die Suche eingegeben: „Meter in Meilen Umrechner“. Schön umständlich…jetzt weiß ich das Google für mich Maßeinheiten umrechnen kann!

Google Meter in Meilen

 

 

 

 

Das gleiche gilt auch fürs Geld. Google ist ein Prima Währungsrechner.

50 Euro in Dollar Google

 

Ihr kennt einen Begriff nicht und sucht eine Definition für ein Wort. Kein Problem: „definiere + Wort“ in die Google-Suche und ihr seid um ein Wort schlauer.

Google definiere Internet

 

 

 

 

 

 

Ihr wollt kurz die Spieltermine eurer Lieblingsmannschaft erfahren oder den letzten Spielstand wissen. Gebt es ganz einfach bei Google ein.

Borussia Dortmund Google

 

 

 

 

 

Viele Menschen benutzen Google mittlerweile auch als Rechtschreibhilfe. Wenn ihr einmal nicht genau wisst, wie ihr ein Wort schreibt, so lasst euch von Google helfen:

Google Rechtschreibhilfe

 

 

 

 

So viel zu Dingen die euch Google direkt in der Suche anzeigen kann. Jetzt kommen wir zum gezielten durchsuchen des Internets. Kaum zu glauben, dass die armen Schüler vor 12 Jahren noch zur Bücherei laufen mussten und unzählige Bücher durchforsten mussten, um am Ende ein gutes Referat auf die Beine zu stellen 😉 Das Internet macht die ganze Geschichte so viel leichter, ihr könnt im Internet nämlich ganz gezielt nach Informationen suchen. Ihr könnt Stichwörter googeln oder auch zusammenhängende Sätze. Schade das Bücher noch kein „STRG + F“ unterstützen 😉

Spaß beiseite!

 

Googeln will gelernt sein

Anführungszeichen: Damit solltet ihr unbedingt arbeiten, wenn ihr zum Beispiel Zitate sucht. Wenn ihr die einzelnen Wörter nur so in die Google-Suche eingebt, dann werden euch auch Ergebnisse angezeigt, bei denen die Wörter an beliebigen Stellen in einem Text vorkommen. Wenn ihr eure Suche jedoch in Anführungszeichen setzt, werden euch nur noch Ergebnisse angezeigt die 1 zu 1 eurer Suche entsprechen.

Seiten durchsuchen: Ihr könnt ebenso nach einem bestimmten Wort, auf einer bestimmten Seite suchen. So könnt ihr einmal nach „Android“ googeln … oder ihr googelt nach: „Android site: timotime.de“ . So werden euch nur Ergebnisse angezeigt, die meinen Blog betreffen.

Begriffe ausschließen: Manchmal möchte man ein Wort suchen, welches vielleicht doppeldeutig ist. So könnt ihr zum Beispiel nach einer „Birne“ Googeln. Google weiß jedoch nicht unbedingt ob ihr damit die Birne zum Essen meint, oder die Birne die euer Zimmer erhellt. Wenn ihr von der Birne, im Sinne von Obst nichts wissen wollt, schreibt ihr einfach in die Google-suche: „Birne -Obst“ Das Minuszeichen unmittelbar vor dem Wort „Obst“ signalisiert Google, dass ihr nichts von Obst wissen wollt 😉 Das ist nur ein Beispiel 😛 Man hätte auch einfach nach „Glühbirne“ googeln können…dann muss mir aber erst Jemand ein besseres Beispiel vorschlagen 😛

Ungewisse Anfragen: Manchmal suchen wir etwas, von dem wir gar nicht genau wissen was wir denn suchen. Klingt komisch – ist aber so! Angenommen euch liegt auf der Zunge, welches Land der liebe Kolumbus noch gleich entdeckt hat. Ihr kommt jedoch einfach nicht drauf…versucht es mal mit: „Kolumbus hat * entdeckt“ . Google wird eure Suchanfrage ergänzen und schon gleich seid ihr wieder etwas schlauer.

ODER Operator: Ihr könntet bei Google: „Android 2009 2010“ eingeben. Die Suche wird euch Ergebnisse liefern mit Seiten auf denen beide Jahreszahlen vorkommen. Mit dem ODER Operator könntet ihr schreiben: „Android 2009 ODER 2010“ und ihr werdet Ergebnisse bekommen auf denen entweder 2009 oder 2010 vorkommt.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass ihr eure Suche immer so genau wie möglich beschreiben solltet.

 

Falls euch das dennoch nicht genug gewesen ist, so werdet ihr hier sicher noch einige weitere kleine Tipps und Tricks zur Google-Suche finden.

 

Was haltet ihr von Google? Wie oft benutzt ihr die Google-Suche? Habt ihr euch überhaupt schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Google euch das Leben vereinfacht?!

Habt ihr noch Fragen? Ab in die Kommentare!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.