Der Tag an dem Google die Technikwelt auf den Kopf stellte

google_artikelbildGoogle macht in der letzten Zeit erstaunlich Druck auf die Konkurrenz. Nicht nur das gestern einfach mal eben so das Nexus 4, das Nexus 10 und eine UMTS Variante des Nexus 7 präsentiert wurde. Nein… außerdem hat man nebenbei die neuen Funktionen von Android 4.2 bekannt gegeben und verkündet das Googles Play Store bereits über 700.000 Apps im Petto hat.
Zur Zeit jagt eine News die nächste. Das letzte Apple Event ist noch nicht lange her und auch Microsoft hat bis gestern reichlich neue Hardware präsentiert. Da muss Google natürlich mitziehen. Doof nur, dass in Amerika der Hurrikane „Sandy“ sein Unwesen treibt. Deshalb musste man spontan das angekündigte Google Event absagen. Doof gelaufen… oder auch nicht. Denn kurzer Hand hat man sich einfach dazu entschieden, ganz ohne großes Event die aktuellen Produkte aus dem Hause Google vorzustellen.

Weil der Eine oder Andere ganz bestimmt, die ein oder andere Kleinigkeit verpasst hat — habe ich mir mal die Mühe gemacht und wirklich alles wichtige der letzten Tage rund um Google hier in diesem Artikel zusammenzufassen!

Googles neue Hardware

Seit einiger Zeit gibt es die bekannte Nexus-Reihe von Google. Eine Reihe von Geräten die die volle Unterstützung des Suchmaschinen Riesens genießen. Wer zeitnah in den Genuss der aktuellsten Android Version kommen möchte, für den führt schon fast kein Weg an einem Nexus Gerät vorbei.

Bisher konnte man dem Kunden ein Smartphone (Samsung Galaxy Nexus) und ein Tablet (Nexus 7) bieten. Gestern erweiterte man diese Produktpalette um ein neues Smartphone (Nexus 4), ein überarbeitetes Nexus 7 und ein neues 10 Zoll Tablet (Nexus 10).

Auch wenn das Design aller Geräte wohl hochgradige Geschmackssache ist, so kann man nicht abstreiten das es die Preise in sich haben. Google bietet hier absolute Top Hardware für wirklich kleines Geld an:

nexus 4

Nexus 4:

DISPLAY: 4,7″-Display // 1280 x 768 Pixel Auflösung (320 ppi) // Corning(R) Gorilla(R) Glass 2
CPU: Qualcomm Snapdragon(TM) S4 Pro
GRÖSSE: 133.9 x 68.7 x 9.1 mm
GEWICHT: 139 g
KAMERAS: 8 MP (Hauptkamera) // 1.3 MP (Vorderseite)
NETZWERK: Entsperrt: GSM/UMTS/HSPA+ // GSM/EDGE/GPRS // 3G // HSPA+ 42
SPEICHER: 8 // 16 GB — nicht über SD-Karte erweiterbar
RAM: 2 GB
DRAHTLOS: Kabelloses Laden // WLAN 802.11 b/g/n // NFC (Android Beam) // Bluetooth
AKKU: 2,100 mAh Lithium-Polymer-Akku
BETRIEBSSYSTEM: Android 4.2 (Jelly Bean)
PREIS: 299€ für die 8 GB Version // 349 für die 16 GB Version

 

nexus 7

Nexus 7:

DISPLAY: 7″-1280 x 800-HD-Display (216 ppi) // IPS-Display mit Hintergrundbeleuchtung // Kratzfestes Corning(R)-Glas
KAMERA: 1,2-MP-Kamera auf Vorderseite
GRÖSSE: 198,5 x 120 x 10,45 mm
GEWICHT: 340 g
DRAHTLOS: WLAN 802.11 b/g/n // Bluetooth // NFC (Android Beam)
SPEICHER: 16 GB / 32 GB — nicht über SD-Karte erweiterbar

RAM: 1 GBAKKU: 4325 mAh (bis zu 8 Stunden aktive Nutzung)

BETRIEBSSYSTEM: Android 4.1 (Jelly Bean)
CPU: NVIDIA(R) Tegra(R) 3 Quad-Core-Prozessor
PREIS: 199€ für die 16GB Variante // 249€ für die 32 GB Variante // 299€ für 32 GB MIT HSPA+

 Nexus 10:

DISPLAY: 10,055″-Display mit 2560 x 1600 Pixel Auflösung (300 ppi) // WQXGA // Corning(R) Gorilla(R) Glass 2
CPU: Dual-Core A15
GPU: Mali T604
GRÖSSE: 263.9 x 177.6 x 8.9 mm
GEWICHT: 603 g
KAMERAS: 5 MP (Hauptkamera) // 1.9 MP (Vorderseite)
DRAHTLOS: WLAN 802.11 b/g/n (MIMO+HT40) // Bluetooth // NFC (Android Beam)
SPEICHER: 16 GB /32 GB — nicht über SD-Karte erweiterbar

RAM: 2 GBAKKU: 9000 mAh Lithium-Polymer-Akku

BETRIEBSSYSTEM: Android 4.2 (Jelly Bean)
PREIS: 399€ für die 16GB Variante // 499€ für die 32 GB Variante

 

Mit diesen 3 Geräten ist man zum jetzigen Zeitpunkt bestens aufgestellt, um im hart umkämpften Markt gegen Apple und Microsoft mitmischen zu können. Mich persönlich reizt ganz besonders das Nexus 4. Wenn da nicht die glitzernde Rückseite wäre. Ob ich mich damit anfreunden kann… abwarten.

Android 4.2

Neben neuer Hardware hat man gleich auch die aktuellste Android Version vorgestellt. Android 4.2 befindet sich bereits bei Auslieferung auf allen vorgestellten Geräten und wird wohl auch in der nächsten Zeit auf dem Galaxy Nexus eintreffen.

Android 4.2 bringt einige neue Funktionen mit sich:

Photo Sphere: Mit diesem coolen Kameratool sind Panorama Aufnahmen Schnee von gestern. Jetzt könnt ihr 360 Grad Aufnahmen von Gebäuden oder Landschaften erstellen. Das Ergebnis sieht dann ähnlich aus wie die 360 Grad Ansicht in Googles Streetview. Kein Wunder – Die Technologie hinter Photo Sphere stammt teilweise aus Google Streetview. Wie das ganze funktioniert seht ihr hier:

Natürlich steckt dahinter auch etwas Eigennutzen von Google. So gibt es ja immer noch keine richtigen Streetview Aufnahmen aus Deutschland. So übernehmen quasi die User diese Arbeit für Google. Es wird zwar eine Weile dauern aber in der nächsten Zeit wird das Kartenmaterial von Google sicherlich um einige 360 Grad aufnahmen bereichert.

Verbesserte Kamerasteuerung: Auch neu ist, dass sich die Einstellungsmöglichkeiten der Kamera nun nicht länger über einen kleinen Touchbutton erreichen lassen, sondern einfach in dem man irgendwo auf das Display tippt. Beim gedrückt halten öffnet sich dann ein kleines Menü.

gesture typing

Gesture Typing: Die Tastatur hat ebenfalls ein Update erhalten. Die Android Tastatur wir eigentlich in so ziemlicher jeder neuen Android Version überarbeitet und man spürt auch einen deutlichen Unterschied zwischen der aktuellen Version und der Gingerbread Version. Die jetzige Tastatur hat allerdings eine gänzlich neue Funktion bekommen, das sog. „Gesture Typing“. Beim Gesture Typing müsst ihr nicht länger jeden einzelnen Buchstaben antippen, sondern ihr könnt förmlich über die Tastatur wischen. Wer Swype kennt, der weiß was ich meine. Durchaus eine coole Funktion, der ich wohl noch einmal eine Chance geben werde. Bislang war ich allerdings mit Swiftkey mehr als zufrieden.

benutzerkonten

Benutzerkonten: Endlich gibt es, wie man es schon von vielen anderen Betriebssystemen kennt, eine Unterstützung für mehrere Benutzerkonten. Allerdings nur für Android Tablets. Völlig zurecht wie ich finde, denn mein Smartphone ist MEIN Smartphone und da hat eigentlich niemand etwas dran verloren. Anders aber bei einem Tablet. So könnte man zukünftig einfach sein Tablet im Wohnzimmer liegen lassen und jedes Familienmitglied kann sich bei Bedarf an diesem Tablet anmelden und damit surfen.

Widgets für den Lockscreen: In Android 4.2 könnt ihr einige Google-Widgets auf den Lockscreen legen.Diese können dann eingesehen/benutzt werden, ohne dass das Gerät erst entsperrt werden muss. Das ist zum Beispiel für die Kamera ganz praktisch.

Wireless Display:  Für mich definitiv eine der coolsten neuen Funktion. Auch wenn es sich hier nicht um eine Weltneuheit handelt und andere Smartphones ähnliche Möglichkeit bieten, finde ich das Feature toll. Mit Android 4.2 könnt ihr euren Smartphone Bildschirm kabellos an den Fernseher übertragen. Natürlich benötigt ihr den richten Fernseher dazu, oder ihr greift zu einem Adapter der einfach in den HDMI-Einfang eures Fernseher verstaut wird. Wozu man das nutzen könnte? Bilder schauen, Videos schauen (oder auch ganze Filme… Stichwort: Play Store) und natürlich auch um nen Ründchen auf dem großen Fernseher zu spielen.

daydream

 Daydream: Daydream ist ein besserer Bildschirmschoner für eure Androiden. Während euer Gerät im Stand-By ist könnt ihr Fotos oder News über den Bildschirm wandern lassen.

Sonstiges: Ganz abgesehen von den Neuerung in Android 4.2 lässt Google auch anderweitig von sich hören.

So wurde Google Now wieder einmal ordentlich aufgewertet ( in erster Linie leider für unsere Englischen/Amerikanischen Freunde ). Es gibt einen guten Satz neuer Karten: Flüge, Hotels, Aktien, Events, Filme, Fotogene Plätze, Nachrichten, Aktien und mehr…

Auch Google Mail hat gerade heute erst ein Update erhalten. Zukünftig kann man Nachrichten in einem eigenen Pop-Up Fenster verfassen.

google mail neu 2

Aktiviert wird das Ganze ganz einfach. Clickt einfach einmal auf die Schaltfläche „Schreiben“. Danach erwartet euch dann bereits die Frage, ob ihr die Neuerung nutzen möchtet:

google mail neu

 

Sogar Google Music hält ab dem 13. November endlich Einzug zu uns. Dort könnt ihr dann bald bis zu 20.000 Lieder in die Cloud jagen und diese von jedem eurer Geräte hören. Besonders cool ist die Match Funktion…. falls wirklich Jemand von euch ganze 20.000 Lieder auf der Platte hat, die er gerne zu Google Music hochladen möchte… tja… Freunde… das wird EINIGE Zeit in Anspruch nehmen. Oder auch nicht. Googles Match Funktion schiebt bekannte Songs einfach direkt in euren Account. Ohne dass ihr diese hochladen müsst.

Googles Voice Search wurde gründlich für die Freunde vom angebissenen Apfel verbessert:

Chrome Remote Desktop hat heute die finale Version erreicht. Bei diesem Tool handelt es sich um eine kostenlose Fernwartunssoftware — ähnlich Teamviewer.

Google Play Store

Das der Tag kommen wird, an dem der Play Store mehr Apps anbietet als Apples App Store war wohl abzusehen. Das Wachstum der letzten Jahre nimmt scheinbar kein Ende. So wurde gestern ebenfalls bekannt gegeben mittlerweile mehr als 700.000 Apps im Play Store hat. Das ist genauso viel, wie im App Store von Apple. Natürlich gilt für viele (mich eingeschlossen) manchmal aber auch Qualität vor Quantität. So dürfte es ebenfalls erfreulich sein, dass sich immer mehr Entwickler an die Design-Richtlinien von Google halten. Aber ich behaupte trotzdem, dass iOs Apps weiterhin einheitlicher und schöner aussehen. Aber was nicht ist, kann sicherlich noch werden.

Generell hat sich der Play Store (ehemals Android Market) in den letzten Monaten stark weiterentwickelt. Man kann ihn am Pc durchstöbern und direkt von dort Apps auf dem Smartphone installieren. Die Übersichtlichkeit wurde stark verbessert, es gibt Wunschlisten, die Zahlungsmöglichkeiten wurden in Amerika um Gutscheine erweitert (mit meiner Vermutung lag ich wohl leider falsch) und die Performance ist ebenfalls besser, als noch vor einem Jahr. Ja… ich habe sogar von iOS Usern gelesen, dass der Play Store mittlerweile übersichtlicher geworden ist, als der App Store.

 

Schlussworte

Googles Entwicklung gefällt mit weiterhin sehr gut. Ich habe jedoch auch so ziemlich jedes andere Event der letzten Zeit gut verfolgt und bin mir sicher, dass Microsoft mit Windows Phone 8 und Windows 8 für ordentliche Unruhe auf dem Markt sorgen könnte. Schließlich bastelt nicht nur Google fleißig am eigenen Betriebssystem.

Einzig Apple macht mir, seit Steve nicht mehr unter uns weilt, etwas sorgen. So bekomme ich von immer mehr Apple Usern mit, wie sie abwandern… zu Android oder auch Windows. Man kann nicht abstreiten, dass Apple seine treuen Kunden in der letzten Zeit gleich mehrfach schwer enttäuscht hat. Wenn ich die Probleme mit Apples Kartendienst oder dem iPhone 5 bzw. „Scuffgate“ nenne, dürfte das eigentlich reichen. Dennoch halte ich das das iPad Mini (um nur ein Beispiel zu nennen) für ein tolles Gerät und auch das iPhone 5 find ich weiß Gott nicht schlecht…

Google hat in den letzten Tagen, so viele Neuigkeiten wie noch nie veröffentlicht. Man möchte damit eindeutig verhindern, dass man in der Masse der anderen News (Microsoft: Windows 8, Windows Phone 8 // Apple: iPad Mini) untergeht. Tja, was soll ich sagen… das hat man eindeutig geschafft. Am heftigsten dürfte der Smartphone Markt von diesen Neuigkeiten profitieren. Ich mein.. ernsthaft.. für 350€ bekommt man ein absolutes High-End Smartphone. Wieso sollte man jetzt noch mehr als das doppelte für andere Smartphones bezahlen? Das iPhone 5 nehm ich hier mal raus… ich meine mehr die kommenden Windows Phones.

Fakt ist: Niemand bekommt etwas geschenkt und deshalb bemühen sich die Firmen immer bessere Hard- und Software auf den Markt zu bringen. Da Konkurrenz aber bekanntlich das Geschäft belebt, ist das eindeutig ein Vorteil für uns – die Kunden.

 

Was sagt ihr zu den Geschehnissen der letzten Wochen? Wie hoch seht ihr die Chancen für Microsoft? Wie gefällt euch die neue Hardware von Google — schlagt ihr zu?

 

Als Quellen für diese Newszusammenfassung dienten mir: Mobiflip, Androidpit, Googlewatchblog und Stadt-Bremerhaven.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Responses to Der Tag an dem Google die Technikwelt auf den Kopf stellte

  1. Alex 31. Oktober 2012 um 08:59 #

    Ja, ja… schön schön was Google da so zeigt. Aber dennoch musst du dir um Apple keine Sorgen machen. Solange es Leute wie mich gibt… 😀

  2. Timo 31. Oktober 2012 um 11:17 #

    Alex :D, das stimmt wohl ^^ Ich warte noch auf nen Artikel von dir zum iPhone5 =)

    Grüße

  3. Alex 31. Oktober 2012 um 11:47 #

    Ich genieße und schweige. Es braucht keinen Artikel dazu von mir, gibt es doch unzählige im Netz. Und bewerben muss man Apple Produkte ebenfalls nicht, schließlich weiß man, was man daran hat! 😉

  4. JürgenHugo 31. Oktober 2012 um 13:42 #

    1) Herrlich, das Bild über „Nexus 4“ zeigt es: DA wird man seine Fingerabdrücke auf der Rückseite priiima sehen! :mrgreen: Oder benutzt du eine Schutzhülle?

    2) Sicher weiß man, was man an Apple hat: meist schöne Hardware und immer schöne Bevormundung. Ich vergaß: gewisse „Einschränkungen“ negiert Apple ja.

    Das jemand vom PC zum z.B. iPod mit iTunes Musik verschieben kann, aber in umgekehrter Richtung nicht, DAS ist ja gottgegeben.

    Früher hieß der Gott Steve, jetzt heißt er Tim – die Gläubigen sind aber dieselben… 😀

  5. Timo 31. Oktober 2012 um 17:16 #

    @Alex *keine Worte* 😛
    @Jürgen:
    1) Hm, das kann schon sein. Allerdings ging es mir mehr um das Design der Rückseite, was mir nicht gaaaanzzz so gut gefällt. Fingerabdrücke stören mich auf der Rückseite nicht ganz so. Schutzhülle nutze ich nicht hab wohl kein kleine Tasche von Fitbag. Die reinigt das Display und die Rückweite beim raushole bzw reinstecken =)
    2) Ja, der goldene Käfig ist wohl weiterhin vorhandne. Dennoch finde ich das iPhone5 und das iPad Mini sooo an sich nicht schlecht. iOs gefällt mir weiterhin nicht besonder… MacOS hingegen ganz gut.

    Happy Halloween euch zweien ^^

  6. rudiger 2. Oktober 2013 um 16:12 #

    ich bin jedes mal aufs neue gespannt was google immer wieder neu auf den markt bringt.

Schreibe einen Kommentar