Wacom Inkling: So zeichnet man heute

Jeden Tag aufs neue überrascht mich die Welt der Technik. So auch gerade eben wieder. Ich bin kein großer Künstler, hin und wieder zeichne ich aber wirklich gerne ein paar Linien aufs Papier. Gerade habe ich mir Gedanken um ein mögliches Logo für timotime.de gemacht (Vorschläge sind gerne gesehen), da stoß ich doch tatsächlich auf ultra geilen kram 😉

Die Rede ist vom Zeichenstift Wacom Inkling! Das ist ein Stift mit dem könnt ihr auf normales Papier malen (ich hoffe ihr seid jetzt nicht vor Faszination vom Stuhl gefallen). Das besondere daran ist, dass alles was ihr zeichnet sofort in digitaler Form zur Verfügung steht. Ihr müsst also nichts einscannen oder dergleichen! Am besten schaut ihr euch einfach das Video an:

Wahnsinn, oder ?! Allerdings mit gut 160€ nicht gerade günstig und für meine Zwecke wohl unnötig. Das besondere an dem Stift ist wohl, dass er Druckstufen erkennt und diese somit auch digitalisieren kann. Damit die Zeichnungen am Computer am Schluss auch wirklich aussehen wir original auf dem Papier.

 

Was haltet ihr davon?

, , , , ,

2 Kommentare zu Wacom Inkling: So zeichnet man heute

  1. Alex 1. Mai 2012 um 11:18 #

    Genial, allerdings.
    Nur hat es einen Haken. Jetzt muss man nur noch zeichnen können. Und ich wäre da zum Beispiel jetzt nicht gerade der begnadeste! 😉
    Falls mir was einfällt, was das Timotime-Logo angeht, dann geb ich Bescheid.
    Angenehmen 1.Mai
    Alex

  2. Timo 1. Mai 2012 um 13:25 #

    Ja, wie gesagt bin ich leider auch nicht der größte Künstler 😛
    Was nicht ist, kann ja noch werde =)
    Danke dir =)

    Ich wünsche dir auch einen schönen ersten Mai =)

Schreibe einen Kommentar