sehr praktisch: Wetterbericht über Twitter

by Lars Plougmann und Flickr

Gerade im Netz entdeckt: Die @Wetterfee auf Twitter.

Ihr seid zu faul die Wetterportale umständlich abzuklappern? Ihr seid gerade unterwegs und wollt nicht großartig auf dem kleinen Touchscreen herumsurfen? Kein Problem mehr, fragt doch einfach die @Wetterfee auf Twitter =)

Ein kurzer Tweet an die @Wetterfee

 

 

 

und prompt kommt die Antwort mit dem gewünschtem Wetterbericht

 

 

 

 

 

Der ganze Dienst ist natürlich kostenlos und werbefrei. Ihr müsst euch an gewisse Regeln halten, damit die Wetterfee euch auch versteht. Grundsätzlich muss jeder Tweet aus drei Teilen bestehen, wovon zwei Variabel sind:

@Wetterfee WANN in WO

Für den ersten variablen Wert „WANN“ könnt ihr folgendes einsetzen: Heute, Morgen, Übermorgen

Für den zweiten variablen Wert „WO“ könnt ihr folgendes einsetzen: Internationale Städte, ist eine Stadt öfter in der Welt anzutreffen kann diese auf ein Land eingegrenzt werden. So etwa @Wetterfee Morgen in Jena, DE

Probier es am besten gleich einmal aus: @Wetterfee Morgen in Bocholt

Ich finde den Dienst klasse und werde ihn in Zukunft vermutlich öfter benutzen. Gerade vom Smartphone geht es ziemlich schnell, wenn ich einen Tweet absende. Da ist es erheblich umständlicher extra eine WetterApp oder gar eine Internetseite öffnen zu müssen.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Daten auch der Wahrheit entsprechen 😛

, , , , , , , , , , ,

2 Responses to sehr praktisch: Wetterbericht über Twitter

  1. Backspin 27. August 2011 um 15:14 #

    Ich finde es mit einer Wetter App einfacher. In der App kann ich verschiedene Städte speichern, die mir dann gleich beim Aufrufen der App angezeigt werden. Die Apps zeigen auch deutlich mehr Infos zum Wetter an als der Twitter Dienst.

    Wenn ich den Twitter Dienst benutzen möchte, muss ich auch erst eine Twitter App starten, dann den Text schreiben und danach noch auf Antwort warten. Das finde ich deutlich komplizierter und langsamer.

    So ein Dienst ist nicht generell schlecht, dass meine ich nicht, aber einfach und schneller? Ne!

  2. Timo 28. August 2011 um 00:29 #

    Ja okay, wenn man ne extra Wetter App installiert hat, muss man die dann wirklich nur noch starten. Bisher habe ich halt immer den Browser gestartet – wetter.de – stadt eingegeben und dann kam das Ergebnis.

    So starte ich nur Twitter und schreibe die liebe @Wetterfee an.

    Aber jetz wo du es sagst, ich werd mir mal ne Wetterapp installieren 😛

Schreibe einen Kommentar