PDF Dateien zusammenfügen leicht gemacht

Als ich neulich dabei war, verschiedene Dokumente mit meinem Scanner zu digitalisieren, trat ein kleines Problem auf.

Jedes Dokument war in einer eigenen PDF Datei gespeichert. Das ist ziemlich unpraktisch, denn manche Dokumente kann man besser in eine PDF Datei setzen. Verschiedene Firmen bieten mittlerweile z.B.: die Möglichkeit einer Online Bewerbung. Also scannt man schnell mal seine letzten Zeugnisse, Praktikumsbescheinigungen  und sein Passfoto ein. Ehe man sich versieht, hat man 6 oder 7 oder gar 8 einzelne PDF Dateien, wobei man diese auch schön in eine Datei stecken könnte, die man einfach durchscrollen kann.

Das kostenpflichtige Adobe Acrobat ermöglichst es, einzelne Dateien zusammenzufügen. Da wir aber aller gerne sparen habe ich nach einer kostenlosen Variante gesucht….und gefunden.

Die Lösung lautet: http://www.pdf-zusammenfuegen.de/

1. Seite aufrufen

2. Select Files

3. Zusammenfügen

Jetzt werden die PDF Dateien alle einzeln hochgeladen – zusammengefügt – und können dann wieder als eine Datei heruntergeladen werden. Das ganze geht relativ zügig (liegt natürlich dran, wie groß jede einzelne Datei ist doch hochgeladen wird und wie viele es insgesamt sind).

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen 😉

 

Update: Damit der Kommentar nicht überlesen wird. Der Sascha von Gesichtet.net gab mir gerade den Hinweis auf das Programm „Free PDF“. Das ganze könnt ihr hier: FreePDFXP.de (nur für Windows-Nutzer) herunterladen. Eigentlich ist dies nur ein Druckertreiber, mit dem man PDF Dateien aus Anwendungen heraus drucken kann. Zusätzlich wird aber Free PDFjoin mitinstalliert, mit dem man eben auch ganz einfach PDF Dateien zusammen legen kann. Das spart dann nach einmaliger Installation eine Menge Zeit, da nicht jede Datei erst hoch- und dann wieder heruntergeladen werden muss.

 

 

, , , , , , , , , ,

2 Responses to PDF Dateien zusammenfügen leicht gemacht

  1. Sascha 25. August 2011 um 20:00 #

    Alternativ möchte ich für alle, die kein PDF an irgendwelche Onlinedienste übertragen wollen, noch kurz FreePDF (zu finden unter FreePDFXP.de) erwähnen. Das ist in erster Linie ein Druckertreiber, mit dem man aus Anwendungen direkt PDFs drucken kann. Nebenbei wird aber noch zusätzlich das Programm „Free PDFjoin“ mitgeliefert, das ganz einfach funktioniert. Einfach PDFs in das Programmfenster laden, auf Wunsch Reihenfolge der PDFs ändern und mit einem Klick dann die PDFs „verschmelzen“ lassen.

  2. Timo 25. August 2011 um 20:08 #

    Oha, vielen dank für den Tipp! Das ist dann vermutlich die bessere Alternative für Windows-Nutzer. Geht dann nach einmaliger Installation wahrscheinlich auch noch erheblich schneller, da man sich den Upload und Download sparen kann =)

Schreibe einen Kommentar