Filmtipp: Der Plan

Gibt es das Schicksal? Ist alles im Leben bereits bestimmt? Ist DEIN komplettes Leben schon seit Ewigkeiten bis ins kleinste Detail geplant? Kannst du dir nicht vorstellen? Dann solltest du unbedingt ins Kino gehen!

Genau diesem Thema nimmt sich der Film „Der Plan“ vom Regisseur George Nolfi an. Der Film läuft seit dem 10.03.2011 in den deutschen Kinos.

Im Film geht es um einen Mann, der kurz vor den Wahlen zum Senator steht. Auf Grund einer Jugendsünde, verliert er diese Wahlen leider. Er begegnet einer hübschen Frau und verliebt sich auf Anhieb in sie. Kurz darauf muss er feststellen, dass er sein Leben überhaupt nicht selbst in den Händen hat. Niemand hat das…er ist bloß eine Marionette. Sein ganzes Leben scheint bereits seit geraumer Zeit geplant zu sein. Leider kommt seine große Liebe in diesem Plan nicht vor. Der Kampf beginnt….

Ich würde den Film in die Kategorie „Science-Fiction Romanze“ stecken.

Ich liebe Filme die das komplette Leben in jeder Hinsicht in Frage stellen und somit gefiel mir „Der Plan“ wirklich sehr gut.

Im Großen und Ganzen ähnelt der Film Inception oder Matrix. Auch in diesen beiden Filmen wird das komplette bestehen der Menschheit in Frage gestellt. Ist unsere Umwelt echt oder leben wir in einem großen Programm? Sind wir wirklich wach? Träumen wir nur? Leben wir in einem Traum? Fragen über Fragen…

Wer wie ich auf Matrix und/oder Inception steht, macht mit „Der Plan“ nichts falsch.

, , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar