WordPress: Mehr Datenschutz dank 2 Click Social Media Buttons

Als Blogbetreiber muss man heutzutage schon ziemlich auf dem Laufenden bleiben, um keine teure Abmahnung nach Hause zu bekommen. Ständig ändern sich die Gesetze hier im Internet – ständig gibt es Aufrufe, dass der Datenschutz hier in Deutschland nicht gut genug ist – alle haben Angst um ihre Daten.

Um euch einen Schritt entgegen zu kommen und um rechtlich auf der relativ sicheren Seite zu sein (hier gibt es übrigens keine Rechtsberatung, ihr könnt euch im Notfall also nicht auf diesen Artikel berufen. Wer zu 100% sicher gehen will, muss mit einem Fachmann reden), habe ich seit kurzem etwas neues hier im Blog. Ich erklär euch erstmal worum es geht:

Hier im Blog (und auf so ziemlich jeder anderen Internetseite) findet ihr sogenannte “Social Media Buttons”. Das sind die kleinen Buttons mit denen ihr Artikel auf Twitter, Facebook, Google Plus oder was auch immer, weiterempfehlen könnt. Das gute an diesen Buttons ist, dass ihr eure Freunde auf Artikel, die euch gut gefallen, aufmerksam machen könnt. Das Problem an der Sache ist jedoch, dass Facebook & Co Daten darüber sammeln. Was genau dort gesammelt wird, kann ich euch leider nicht sagen…ich weiß es nicht. Ihr könnt euch aber gerne mal die Datenschutzerklärungen durchlesen: Twitter / Facebook

Das viel größere Problem ist jedoch, das Facebook & Co schon mit dem Datensammeln anfängt, auch wenn ihr keinen dieser Buttons betätigt. Es genügt eine Seite zu besuchen, auf der diese Buttons eingeblendet sind. Dem könnt ihr nur entgehen, wenn ihr:

a) keinen Facebook-/Twitter-/GooglePlusaccount habt

oder

b) euch bei allen Netzwerken ausloggt

Das kann natürlich nicht Sinn der Sache sein. Also habe ich mich mal etwas schlau gemacht und bin auf das folgende WordPress-Plugin gestossen: “2 Click Social Media Buttons“. Falls ihr einen eigenen Blog habt, könnt ihr es entweder aus der Verlinkung herunterladen, oder aber ihr geht über das Dashboard in die Plugin-Abteilung und sucht das Plugin dort.

Das Plugin ermöglicht es euch, die oben bereits erwähnten Social Media Buttons unter eure Artikel einzubinden. Das besondere daran ist aber, dass diese zunächst einmal inaktiv sind. Sie werden zwar angezeigt, sind aber ausgegraut und sammeln in diesem Zustand auch keinerlei Daten.

Das ganze sieht dann so aus:

 

 

Wenn sich jetzt also ein Leser (ja, dass seid ihr) dazu entscheidet, dass er einen Artikel mit seinen Freunden teilen möchte, so kann er den entsprechenden Button anclicken. Mit dem ersten Click wird dieser Button dann aktiviert.

 

 

Er hat jetzt bereits irgendwelche Daten gesammelt. Erst nachdem ihr diesen Button aktiviert habt, könnt ihr durch ein erneutes clicken den Artikel teilen/liken oder was auch immer. Es ist also alles wie immer, mit dem Unterschied das ihr einen Click mehr benötigt. Falls ihr keine Lust habt ständig erst alle Buttons einmal zu aktivieren, so könnt ihr mit Hilfe des Zahnrads eure Einstellungen speichern:

Bedenkt aber, dass dann wieder dauerhaft Daten über euch gesammelt werden…

 

 

 

 

 

 

 

Das ganze hat übrigens einen weiteren, nicht zu verachtenden Vorteil, die Ladezeiten von Internetseiten können sich merklich verbessern. Da jetzt nicht mehr bei jedem Seitenaufbau Kontakt zu Facebook & Co hergestellt wird, bauen sich die Internetseiten messbar schneller auf.

Ich hoffe meine Leser erfreuen sich über diesen weiteren Schritt, in einen Datenschutz konformen Blog ;)

Auch hoffe ich, dass ich anderen Webmastern und Bloggern mit diesem Artikel helfen kann. Das eigentliche Lob, verdient selbstverständlich der Entwickler dieses Plugins =)

Ich find dieses Plugin ziemlich cool. Ich gebe mir mühe im Internet wichtige Daten auch nur mit meinem engen Freundeskreis zu teilen. Ich muss aber zugeben, dass es mir bisher eigentlich egal gewesen ist, ob Facebook mittels Social Media Buttons mitlesen kann, auf welchen Seiten ich unterwegs bin. Wenn sie wollen, können sie es ruhig wissen….nützen tut es ihnen nichts…

 

Viele sehen das anders…wie seht ihr das ?!

, , , , , , , , , , , , ,

5 Responses to WordPress: Mehr Datenschutz dank 2 Click Social Media Buttons

  1. Tim 11. Dezember 2011 um 14:59 #

    Hey Timo,

    hab das schon öfters gesehen und fand diese Lösung richtig gut. :-) Werd mal schauen, ob ich das auch bei mir einbaue. Da st man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Gruß

  2. Michael 3. Januar 2012 um 18:03 #

    Danke für den Tipp, werde das Plugin auch mal in meinem Blog testen!

  3. Timo 4. Januar 2012 um 22:35 #

    Ist auf jeden Fall ratsam. Wobei ich trotzdem hoffe, dass da vielleicht mal was ganz offizielles kommt, wie es denn nun gehandhabt werden muss/soll.

    @Michael mach das =)

    Grüße

  4. Nico 10. Februar 2012 um 10:04 #

    Das Plugin ist sehr gut. Allerdings gab es bei meinem Blog immer Fehlermeldungen. Darum habe ich nun sterille Share Buttons drinne.

  5. Timo 11. Februar 2012 um 13:06 #

    Was für eine Fehlermeldung bekommst du denn ? Vielleicht finden wir ja den Fehler =)

Hinterlasse eine Antwort