13 Responses to Google Plus ist tot

  1. Tim 20. September 2011 at 15:40 #

    Sag niemals Nie!!! :-) Ich glaube an Google und diesen Dienst :-) Facebook hatte auch nicht über Nacht 750 Mio. User. Das kommt noch. Google ist mit seinen 20-30 Mio. User doch schon echt erfolgreich, wenn man bedenkt, dass es immernoch im Projektstatus ist.

  2. Timo 20. September 2011 at 15:43 #

    Wovon aber satte 87% inaktiv sind. Google+ hat seine Alleinstellungsmerkmale verloren. Ich glaube nicht dass da noch was raus wird. Wenn es so weit ist, sprechen wir uns hier wieder :P

    Gruß

  3. Sascha 20. September 2011 at 18:30 #

    Wobei man der Fairness halber schon zugeben muss, dass Facebook die Listen schon lange vor den Google Circles hatte. Ich hab meine Kontakte in Facebook auch schon seit ewigen Zeiten in jenen Listen abgelegt und damit gesteuert, wer welche Inhalte lesen konnte.

    Allerdings waren die Listen ein wenig versteckt und führten ein Schattendasein. Ändert sich vielleicht jetzt, wo zusätzlich noch die automatischen Listen eingeführt wurden. Dadurch rückt das Feature wieder ein wenig mehr in den Fokus und wird vielleicht auch häufiger genutzt werden. Sinnvoll ist es allemal.

    Insgesamt möchte ich Google jedoch noch nicht abschreiben. Den Weg der Veröffentlichung muss man in der Art und Weise nicht unbedingt gut finden und durch den schleppenden Zuwachs an neuen Mitgliedern ist es wirklich schwer, G+ zum Ersatz für Facebook zu machen. Aber es ist eben noch nicht komplett öffentlich für alle, so dass sich da momentan eher die netzaffinen Leute tummeln und weniger die “breite Masse”, die es inzwischen zu Facebook geschafft hat. Insofern sehe ich G+ mehr als Ergänzung.

    Beide Netzwerke steigern sich gegenseitig durch den Konkurrenzkampf, was für uns nur positiv sein kann. Wenn die eine Plattform letztlich eher die netzaffinen Menschen anspricht und die andere die breite Bevölkerung, dann habe ich eben zwei unterschiedlich ausgerichtete Plattformen, die ich je nach Lust, Laune und Zielrichtung nutzen kann. Bei Xing käme ich ja auch nie auf die Idee, mich in der Art und Weise zu präsentieren, wie z.B. bei Facebook, weil die Zielrichtung bei Xing eben eine andere ist. Dennoch ist Xing nicht tot, nur eben anders… und natürlich kleiner. Ähnlich sehe ich das bislang bei G+.

  4. Timo 20. September 2011 at 18:47 #

    Also das mit den Listen ist wahr, aber wie du selber sagst, war das Feature sehr versteckt und unübersichtlich ( so wie einiges bei Facebook).
    Das mit den Technikaffinen stimmt natürlich auch. Hauptsächlich findet man halt gleichgesinnte auf Google+, ich würde es aber mehr begrüßen wenn sich ein Netzwerk duchsetzen würde ( am liebsten halt Google+ und nicht Facebook) in dem sich alles und jeder Tummelt.
    Es ist halt einfach praktischer alle an einem Ort zu haben :P

    Beim Konkurrenzkampf bin ich mir nicht mehr ganz so sicher. Ich meine, es stimmt schon Facebook hat jetzt viele neue Features die ohne Google+ wohl nicht so schnell zustande gekommen wären. Ich frage mich aber ob Google+ in Zukunft noch einmal so coole neue Features entwickelt die Facebook dann zu mehr ansporn verhelfen.

    Ich denke einfach, Google reicht es nicht aus, wenn “nur” eine kleine Gruppe von Technikaffinenmenschen auf Google+ vertreten ist. Google hätte es vermutlich auch lieber, dass sich größere Mengen auf Google+ tummeln und da seh ich für die Zukunft einfach schwarz. Wenn man der Statistik glauben schenken darf, dass 83% der Google+ Nutzer inaktiv sind, dann sind nur knapp 4.000.000 Google+ Nutzer aktiv dort. 4.000.000 ist eben einfach keine Zahl die Google zufriedenstellen wird.

    Wir müssen abwarten…aber…meine Prognose lasse ich so stehen :P

  5. Huggenknubbel 20. September 2011 at 19:24 #

    Also ich hab auf G+ wesentlich mehr Aktivität als ich bei Facebook jemals hatte. Was auch daran liegt das ich mehr Leute in meinen Kreisen hab und das diesere Behämmerte Spielespam weg ist. Google+ wird definitiv nicht so schnell aufgegeben. Wenn erst Googlemusic und dann der neu angekündigte Cloud dienst von Google online geht, wird Google+ immer weiter wachsen. Es wird mit Sicherheit noch ein Paar Jahre dauern aber mit Sicherheit wird Facebook untergehen wenn sie nicht bald die Politik ändern. Während Google macht was die User vorschlagen und wollen, macht Facebook was Google macht oder was Zuckerberg will.
    Desweiteren ist Facebook einfach nur unübersichtlich und teilweise ziemlich krass verbuggt. weshalb ich mich auch von dort gelöscht habe.

  6. Timo 20. September 2011 at 19:43 #

    Jetzt musste ich doch etwas schmunzeln als ich die neuen News gelesen habe (lest meinen neuen Artikel). 9 Stunden nachdem ich Google+ für tot erkläre, hauen die einige Neuerungen raus und machen Google Plus für Jedermann zugänglich :D

    @Huggenknubbel Ja, das bestätigt meine Vermutung voll und ganz. Auf Google Plus treiben sich sehr viele Technikaffine Menschen rum (du bist ja vermutlich auch einer, sonst würdest du hier nicht lesen :P ) Aber die breite Masse weiß nicht einmal was Google Plus ist – Ich weiß … das ist für uns “Nerds” unvorstellbar :P

    Trotzdem stimmte ich dir absolut zu: Facebook ist absolut unübersichtlich! Google Plus gefällt mir um längen besser, trotzdem aber herrscht in meinem Freundeskreis kaum Aktivität auf Google Plus…dafür umso mehr auf Facebook. Mit der neuen News die gerade rund geht, hat sich dieser Artikel aber ohnehin erübrigt. Denn Google Plus hat ja direkt den größten Kritikpunkt vernichtet: Jetzt kann jeder Google Plus ausprobieren. Ich würde mir wünschen das sich Google Plus durchsetzt. Wie du schon sagst Google Music ist erstklassig und auch eine Cloud Lösung von Google würde meinen Dropbox Account sicherlich überflüssig machen. Warten wir die nächsten Wochen ab, ich bin gespannt ob Google jetzt wieder etwas schneller wächst und wieder mehr das Rampenlicht genießen kann :P

    Gruß an dich (ich hoffe man liest sich hier nochmal =) )

  7. Johannes 19. Dezember 2011 at 13:14 #

    Mittlerweile gibt es ja ständig neue Update. Vielleicht bringen sie jetzt das Ganze auch wieder zum Leben. Ich lasse mich mal überraschen ob sich das alles positiv auswirken wird oder in welche Richtung das alles wieder gehen wird.

  8. Timo 19. Dezember 2011 at 13:42 #

    Ja, es hat sich natürlich viel getan. Momentan ist Google wieder ganz gut dabei.
    Bin auch gespannt, was die Zeit bringt =)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google Plus: endlich offen für alle | Timotime`s Blog - 20. September 2011

    [...] irgendwie auch lustig: knapp 9 Stunden nachdem ich darüber geschrieben habe, dass ich Google Plus für tot erkläre – haut Google voll einen [...]

  2. Analysten: Google Plus-Traffic deutlich gefallen - 12. Oktober 2011

    [...] heute das erste kommerzielle Mobiltelefon DynaTAC 8000X aus dem Jahr 1983 ansieht dem wird deutlich Google Plus ist tot Timotimes BlogIch finde weiterhin Google Plus deutlich ansprechender Das Design gefällt mir besser und die [...]

  3. MOSAIQ MEDIA Blog » Google+ fängt gerade erst an – Android heißt das Zauberwort - 17. Januar 2012

    [...] recht schnell andere Artikel-Überschriften wie US-Magazin Slate erklärt Google+ für tot und Google Plus ist tot. Das Fehlen einer API wurde kritisiert, genau wie die lange Zeit nicht existenten [...]

  4. Basic Deathlist | Basic Thinking - 23. Februar 2012

    [...] mehrfach für tot erklärt. Von anderen wiederum zum Blog- oder Twitter-Killer erhoben. Stand Anfang 2012: 100 Millionen [...]

  5. Ein paar Worte: Fakten, Zahlen, Zukunft | Timotime`s Blog - 19. Mai 2012

    [...] Auch auf Google Plus und Twitter sind meine Followerzahlen enorm angestiegen. So folgen mir derzeit knapp 430 Menschen auf Twitter, sowie 465 auf Google Plus. [...]

Hinterlasse eine Antwort